Die Klinker
Klinker
Mauerziegel aus Ton, die entgegen zu normalen Ziegeln bei höheren Brenntemperaturen hergestellt werden. Dadurch wird eine sehr feste und dichte Oberfläche erreicht, die sich in hoher Druckfestigkeit, Säure- und Frostbeständigkeit sowie in gutem Wärmespeichervermögen auswirkt. Dadurch eignet sich der Klinker besonders gut für Einsatzzwecke im Außenbereich. Die Hauptarten sind dabei der Verblendklinker und der Pflasterklinker, wobei im allgemeinen Sprachgebrauch der Begriff Klinker im Zusammenhang mit dem Einsatz als nichttragende Vorsatzschale im zweischaligen Außenmauerwerk verwendet wird, was die Verblenderarten Vormauerziegel, Verblendklinker und Kalksandsteine zusammenfaßt. Klinker gibt es in verschiedenen Formaten, z.B. NF (Normalformat) und WDF (Waaldickformat, ugs. auch DF genannt)
- oder Verblendfassade
schützt das Haus wie eine zweite Haut. Sie bietet hervorragende Eigenschaften für die Temperatur- und Feuchteregulierung und ist atmungsaktiv. Im Sommer und im Winter sorgt die hohe Wärmedämmung für angenehme Raumtemperaturen. Zudem zeichnet sie sich durch guten Schallschutz aus. Eine Verklinkerung oder Verblendung erspart Ihnen viel Geld, weil diese erheblich zur Senkung des Energieverbrauchs beiträgt und weil Wartungsarbeiten an der Fassade im Laufe der Jahre nicht notwendig sind. Der Fassadenaufbau jedes Hauses entspricht den Anforderungen des KfW-Förderprogramms "Effizienzhaus 55".

Ihr Vorteil: Auch wenn Sie sich nicht sofort für die 20-kW-Technik entscheiden, können Sie später die notwendige Technik nachrüsten, weil die Fassade bereits zukunftsorientiert ist. Eine zweischalige Klinker- oder Verblendfassade ist die werthaltigste auf dem Markt befindliche - sie ist auch im Festpreis bereits inklusive.
Deutschlandcard